Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Verzeichnis



Top-Städte

Steinmetze in Leipzig

Bracker, Müller

Merseburger Str. 128
04177 Leipzig

Fehler melden

C. Stoll

Albrechtshainer Str. 3a
04299 Leipzig

Fehler melden

F. Peschel

Lützner Str. 63
04420 Markranstädt

Fehler melden

F.X. Rauch GmbH & Co. KG

Friedhofsweg 1
04299 Leipzig

Fehler melden

F.X.Rauch GmbH & Co.KG

Berliner Str. 121
04129 Leipzig

Fehler melden

Frank Lager

Leipziger Str. 24
04828 Bennewitz

Fehler melden

G. Schellenberger

Bahnhofstr. 57
04539 Groitzsch

Fehler melden

H.-J. Müller

Franz-Mehring-Str. 22
04157 Leipzig

Fehler melden

H.-J. Reigber

Wurzner Str. 192
04318 Leipzig

Fehler melden

I. Baumbach

Theodor-Kunz-Ring 1
04319 Leipzig

Fehler melden

Jürgen u. Katrin Heyne

Coppistr. 53
04157 Leipzig

Fehler melden

K.-H. Seidel

Prager Str. 195
04299 Leipzig

Fehler melden

M. Grobe

Angermühlenweg 2
04651 Bad Lausick

Fehler melden

Marschall

Bismarckstr. 18
04523 Pegau

Fehler melden

Natur und Stein Dembler GmbH & Co. KG

An der Gärtnerei 8
04420 Markranstädt

Fehler melden

Naturstein-Hirsch

Hauptstr. 34
04657 Narsdorf

Fehler melden

O. Weide

Schwartzestr. 13
04229 Leipzig

Fehler melden

Peschel

Hauptstr. 46
04420 Markranstädt

Fehler melden

Peter Heberl

Hamburger Str. 11
04129 Leipzig

Fehler melden

R. Günther

Prager Str. 193
04299 Leipzig

Fehler melden

Reigber S.

Prager Str. 210
04299 Leipzig

Fehler melden

Rohrwacher GmbH

Oststr. 124
04299 Leipzig

Fehler melden

Rolf u. Harry Meyer

Mühlgasse 13
04571 Rötha

Fehler melden

S. Kitscheck

Franz-Mehring-Str. 13
04157 Leipzig

Fehler melden

Steinmetzbetriebe Roland Friedrich

Dresdener Str. 61
04808 Wurzen

Fehler melden

T. Delkus

Thomas-Müntzer-Str. 1A
04654 Frohburg

Fehler melden

T. Hentsch

Wettinstr. 12
04552 Borna Stadt

Fehler melden

U. Winzer

Badstr.
04651 Bad Lausick

Fehler melden

Walter Klaus

Großsteinberger Str. 11
04683 Naunhof

Fehler melden

Grabsteine und Steinmetze in Leipzig

Steinmetz in Leipzig

Bei der Planung und Gestaltung von Grabfeldern und Grabstätten gilt es nicht nur die Wünsche des Verstorbenen zu beachten. In der Regel muss die Friedhofsverwaltung mit der Grabgestaltung einverstanden sein. Dies gilt sowohl für die Grabbepflanzung als auch für den Grabstein oder das Grabmal. Neben der Form und Größe des Grabsteins, werden in der Friedhofssatzung der Stadt Leipzig auch Regelungen zur Anlieferung, Standsicherheit und Fundamentierung für den Grabsein oder das Grabmal festgehalten. Ein im Leipziger Raum ansässiger Steinmetz sollte sich mit den von der Stadt vorgeschriebenen Regelungen auskennen.
Der Steinmetz wird in der Regel erst nach der Beisetzung beauftragt. Die Entscheidung über das Aussehen des Grabmals kann daher in Ruhe getroffen werden. Möchte man einen individuell gestalteten Grabstein aufstellen, muss man mit dem Steinmetz Details über die Form des Steins, das Material und mögliche Verzierungen absprechen. Allein bei der Art des Grabmals bietet ein Steinmetzbetrieb zahlreichen Optionen an. Hinterbliebene können von stehenden Grabsteinen über Grabplatten und Stelen bis hin zu Grabkreuzen aus Holz wählen. Oftmals verwenden Steinmetze oder Bildhauer Natursteine aus der Region. Beispielsweise wird Sandstein aus dem bei Dresden gelegenen Elbsandsteingebirge zur Herstellung von Grabsteinen und Grabmalen eingesetzt. In der Lausitz wird zudem der Granit abgebaut. Neben seiner dekorativen Wirkung eignet sich dieser Naturstein besonders durch seine Wetterbeständigkeit für die Herstellung von Grabsteinen.
Um einen geeigneten Steinmetz zu finden, sollten sowohl Leistungen als auch Preise verglichen werden. Hierfür kann das Verzeichnis mit einer Auflistung von Steinmetzen in Leipzig behilflich sein.

Grabstein in Leipzig

Die Friedhöfe der Stadt Leipzig bieten zahlreiche Grabstätten mit historischem Wert. Auf dem Südfriedhof befinden sich zahlreiche Gräber namenhafter Leipziger Persönlichkeiten. Beispielsweise kann man hier die Namen der bekannten Verlegerfamilien Baedecker und Ullstein lesen. Grabmale, wie die von Max Klinger und Walter Arnold haben zudem einen künstlerisch hohen Wert und werden von der Friedhofsverwaltung betreut.
Der Südfriedhof beherbergt weitere erhaltenswerte und denkmalgeschützte Grabanlagen. Für Interessierte bietet die Stadt die Möglichkeit sogenannte Grabmalpatenschaften zu übernehmen. Als Pate kann man die Verantwortung für die Pflege und Sanierung ausgeschriebener Grabsteine und Grabanlagen übernehmen. Gleichzeitig erwirbt man so das Nutzungsrecht für diese Grabstätte. Für die Vergabe der besonderen Patenschaften ist die Abteilung Friedhöfe beim Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig zuständig. Neben den Vorstellungen und Wünschen der Interessenten wird auch die finanzielle Planung für die Sanierung der Gabstätte besprochen. Die Kosten für eine Grabmalpatenschaft sind oftmals mit den Kosten für die Neuanfertigung eines Grabmals zu vergleichen.
Der Besuch des Alten Johannifriedhof gleicht einem Spaziergang durch die Entwicklungsgeschichte der Leipziger Bestattungskultur aus Barock, Klassizismus und Historismus. Auf den Grabsteinen findet man verschiedene Gestaltungselemente und Symbole der letzen Jahrhunderte. Von Säulen mit bekränzten Urnen bis hin zu streng geformten Stelen und lebensgroßen Mamorfiguren kann man auf der Friedhofsanlage zahlreiche aufwändig gestaltete Grabstätten entdecken. Bemerkenswert ist auch die Vielfalt der Symbole, die für die Gestaltung der Gräber verwendet wurden. Unter anderem können Besucher Zeichen, wie Totenköpfe, Sterne, Kruzifixe, Schmetterlinge, Lorbeerkränze und Schwerter auf den Grabsteinen erkennen.
Auf dem Friedhofsgelände befindet sich zudem ein Lapidarium, in dem heute Grabmonumente bedeutender Persönlichkeiten ausgestellt werden. Besondere Grabdenkmale sind die des Verleger Anton Phillipp Reclam und der Verlegerfamilie Brockhaus. Aber auch Die Grabmale der berühmten Bürgermeister Otto Koch und Carl Bruno Tröndlin werden in dieser Sammlung ausgestellt.

Friedhöfe in Leipzig

Der bekannteste und größte Friedhof der Stadt Leipzig ist der Südfriedhof. Dieser liegt am Fuße des Völkerschlachtdenkmals. Ende der 1970er Jahre begannen der Stadtbaurat Hugo Licht und der Gartendirektor der Stadt Leipzig Otto Wittenberg mit der Planung des heutigen Südfriedhofes. Nach dem Vorbild des Père Lachaise Paris wurde ein Parkfriedhof entworfen und erbaut. Das nunmehr knapp 80 Hektar große Areal war und ist somit Ruhestätte und Erholunggebiet zugleich. Die zirka 9.000 Rhododendren laden insbesondere im Mai zu einem Spaziergang über den Friedhof ein. Aber auch historisch Interessierte können auf dem Areal zahlreiche Grabstätten berühmter Leipziger Persönlichkeiten entdecken. In einem Abschnitt des Friedhofes findet man beispielsweise Grabmale bekannter Künster, wie Fred Delmare.
Pünktlich zum 125. Jubiläum des Südfriedhofes wurde das frisch sanierte Kolumbarium wieder eröffnet. Die Grabkammer wurde bereits 1911 erbaut und bietet Platz für 2800 Urnen. Der Trend der letzten Jahre hat gezeigt, dass dieser Platz durchaus benötigt wird. In vergangenen Zeiten galt die Grabkammer als eine preiswerte Möglichkeit, die auch wenig Pflege bedurfte. Mittlerweile ist ein Erdgrab mit einem kunstvoll und individuell gestalteten Grabstein für ei Mit der Eingemeindung umliegender Dörfer ist die Zahl der Friedhöfe der Stadt Leipzig gestiegen. Zu den großen städtischen Friedhöfen sind zahlreiche kleinere kirchliche und kommunale Friedhöfe aus der ländlichen Umgebung dazu gekommen.


Bewertung dieser Seite: 3.4 von 5 Punkten. (7 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)